Tierbegegnungen mit Ursprungsbewusstsein
in Indien im November 2023

Wenn wir auf Weltheilreisen sind, reisen wir für die Begegnung sowie Erinnerung, Verbindung und Kommunikation mit unserem nächsten Ich, mit Menschen, Tieren, Pflanzen, Mutter Erde, den Elementen und allem darüber hinaus.
Im Sinne der Erweiterten Humanität senden wir in jeder Begegnung unseren Segen an alle Wesen, seien es Menschen, die Natur und die Tiere. So kann sich unser aller Bewusstsein erweitern und ein Leben in Achtsamkeit, Empathie und Liebe ist möglich.
Innigste Begegnungen entstehen immer wieder mit Tieren, die uns so manches Mal auch über Tage hinweg begleiten.

Es ist herzbewegend zu sehfühlen, wie sich die Tiere ganz gezielt in die körperliche Nähe und Nahsein mit David Wared, dem Begründer der Lichtbewusstseinsphilosophie, begeben. Seine Hingabe und Hinübergabe für alle Lebewesen ist sichtbar und unendlich tief.

Sie begleiten David Wared beispielsweise zum frühmorgendlichen LichtYoga und sind bei unseren lichtbewusstseinsphilosophischen Retreats und Meditationen mit uns. Die Tiere ergreifen jede Gelegenheit, Chance und Möglichkeit, um im Energiefeld des universellen Segens zu baden.

Es ist berührend zu erleben, dass Tiere in diesen innigen Momenten die tiefste ursprüngliche Verbindung fühlen. Die Quelle des Lichtbewusstseins ist dabei spürbar, fühlbar und sichtbar in Präsenz, Anwesenheit und Gegenwärtigkeit.
Alle Tiere können so ursprüngliche Information, Bewusstsein sowie Energie des Friedens und Heilung intensiv in sich aufnehmen und durch sich weitergeben.

 

„Erweiterte Humanität ist
Liebe und Hingabe in einem.“
David Wared
Oops, an error occurred! Code: 20240529000712aefe401f

Kommentare

Keine Kommentare