Hinduistische Tempelzeremonie mit Friedensmeditation in Gretek auf Bali, Indonesien /   30. März 2017

Auch mit dem Besuch einer hinduistischen Tempelzeremonie bekundeten wir unsere Offenheit und Wertschätzung gegenüber allen Religionen.

In Vorbereitung dieses Tempelbesuches ließen wir traditionelle Sarongs anfertigen und für die Männer wurde zusätzlich eine traditionelle Kopfbedeckung erworben. Als farbenfrohe, aufgeschlossene Gemeinschaft betraten wir in Respekt den Tempel.

Als die Priester nach ihrer Reinigungszeremonie erschienen, begann die etwa einstündige hinduistische Zeremonie. Zum Abschluss dieser Feier empfingen wir den Segen der balinesischen Priester.

Danach folgte unsere lichtbewusste Friedensmeditation. Es war nicht nur für uns, sondern auch für die Priester und die Einheimischen wahrnehmbar, dass der Raum noch stärker energetisiert und angehoben wurde!

Die Priester und Einheimischen, die an der simultan übersetzten Meditation teilnahmen, bestätigten uns danach beseelt, dass dies für sie eine wundervolle neue Erfahrung war.

Zum Abschluss und als Zeichen unserer Verbundenheit und unserer besonderen Würdigung überreichte David den obersten Priestern unseren Segensschal des Lichtbewusstseins mit dem Wort „Liebe“ in 7 verschiedenen Sprachen.

Mit besonderer Freude nahmen wir am nachfolgenden Tag die Worte des höchsten Priesters entgegen, der unsere energetische Präsenz während der gesamten Zeremonie nochmals betonte. Er sprach eine Einladung für einen nächstgrößeren und „höheren“ Tempel mit noch mehr Menschen aus, um auch hier gemeinsam für den Frieden zu meditieren.

Susanne Knopp / Beate Knopp

(Diese Reise wurde von den Teilnehmern privat finanziert.)

Oops, an error occurred! Code: 2018111316481795900a9d

Kommentare

Keine Kommentare