Friedenstour per Motorrad und Friedensmeditation auf Filipino in Manila, Philippinen/ 26. Februar 2020

Unsere Friedenreise durch Südostasien führt uns zu den Philippinen, einem Inselstaat mit 7641 Inseln. In der Hauptstadt Manila machen wir eine dreistündige „Peace Tour by Motor Bike“. Tief verbunden mit dem inneren Frieden starten wir, um diese Friedensenergie in Manila auszudehnen. Dankbar lassen wir uns von ortskundigen und geschickten Motorradfahrern durch den dichten Verkehr fahren.

Durch unsere freudige und friedfertige Lebendigkeit gewinnen wir sogleich die Aufmerksamkeit der anderen Verkehrsteilnehmer. Unterwegs in den vielbefahrenen Straßen, am Straßenrand, in den Jeepneys und in den Häusern kommt es immer wieder zu berührenden Begegnungen mit freundlichen und zugewandten Menschen. Aus unserem Frieden heraus segnen wir jeden Einzelnen mit Frieden. In den Armenvierteln, die wir anfahren, würdigen und wertschätzen wir die Menschen durch unsere hingebungsvolle Zuwendung. Die Kommunikation und tiefe Berührung ihrer Herzen bewirken wir durch innige Blickkontakte. In diesen heiligen Augenblicken der Verbindung ist für alle spürbar: Mein Frieden ist dein Frieden. Dein Frieden ist mein Frieden.

Während unserer Peace Tour by Motor Bike machen wir bewusst Halt im Rizal-Park, auch bekannt unter den Namen Luneta und Bagumbayan. Heute ein Hauptanziehungspunkt für Erholungssuchende, war er im 19. Jahrhundert ein Ort, an dem viel Unrecht geschehen ist. Dieser Park wurde nach dem Nationalhelden José Rizal benannt. Er war ein philippinischer Schriftsteller, Patriot und Freimaurer, dessen Leben und literarisches Werk eine Inspiration für die philippinische Unabhängigkeitsbewegung darstellte.

Einer unserer Meditationslehrer hält an diesem historischen Ort unsere Welt-Friedensmeditation. Er spricht in der Landessprache Filipino, was die Würdigung und die Verbindung zu den Menschen im Land vertieft. Wir meditieren für den Frieden. Während der Meditation ist Vergebung für geschehenes Unrecht spürbar. Die Philosophie des Lichtbewusstseinsstellt den Zusammenhang von Frieden und Vergebung heraus. Frieden auf Erden entsteht aus vollbrachter Vergebung - wenn du dir selbst vergibst, wenn du den Anderen vergibst und wenn du in Vergebung verweilst. Ist Vergebung vollbracht, dehnt sich Friedfertigkeit in deinem Inneren und auch in deinem Äußeren aus.

Nach vollbrachter Vergebung und in heilsamer Befriedung senden wir von diesem Platz unseren Frieden in die Hauptstadt und über Manila hinaus in das Land Philippinen und in die ganze Welt. Hierbei werden im Zeichen der erweiterten Humanität alle Menschen, alle Tiere und Pflanzen, die Natur und Mutter Erde gleichermaßen mit einbezogen. Damit wird die Gleichheit aller Wesen im Inneren und im Äußeren spürbar und sichtbar gemacht.

(Diese Reise wurde privat finanziert.)

Einen Kommentar schreiben

Kommentarfunktion geschlossen

Kommentare

Keine Kommentare