Friedensbesuch mit Ziegen und Kuh am 14. Juli 2021 in Monde Village, Victoria Falls / Simbabwe

In der Begegnung mit den Menschen spielen Haustiere oft eine große Rolle. Zu diesem Besuch nahmen wir zusätzlich zu unseren Geschenken, wie Obst und Gemüse sowie Spielsachen und Schulmaterial für die Kinder, noch einige Ziegen und eine Kuh mit.

Die Auswahl der Tiere nahmen wir aus unserem Hineinfühlen in die Tiere vor. Ihr Rufen nach Befreiung und Heilung war sehr spürbar. Alle verbleibenden Tiere erhielten von uns Heilung, ihre Aufregung legte sich unter unseren Händen. Beim Kauf der Ziegen wie auch der Kuh verhandelten wir nicht mit den Verkäufern, sondern zahlten den von ihnen gewünschten Betrag aus unserer Fülle. Zusätzlich wurden auch deren Kinder beschenkt – wie wundervoll ihre Augen zu glänzen begannen.

Unser Umgang mit den Tieren, dass wir sie streichelten, rief sichtliches Erstaunen hervor. Dies war neu für die Menschen. Und, dass die geschenkten Tiere nicht gegessen werden sollen, erst recht. Gleichwertig und gleichwürdig mit uns Menschen dürfen die neuen Generationen von Tieren sein.

Wir empfanden große Freude bei der Übergabe der Geschenke. Wir spürten, dass wir eine Veränderung für den Umgang mit den Tieren, speziell den Haustieren, in Afrika herbeiführen.

Oops, an error occurred! Code: 20220703160111facdd9ba

Kommentare

Keine Kommentare