Erdheilung nach Lichtbewusstsein mit den Hütern der Erde, den Kogi in der City of Peace Colombia in Palomino, Colombia Kolumbien/ 20.Dezember 2019

Das erste Haus der Stadt des Friedens Kolumbien ist ein Kogi-Haus. Mamo Manuel, der spirituelle Leiter der Gemeinschaft von Wanamake, hat beschlossen, mit der Gemeinschaft des Lichtbewusstseins in der Stadt des Friedens zusammenzuarbeiten. Zusammen mit seiner Frau Luisa und einigen ihrer Kinder bauen sie dieses erste Haus nach der alten Kogi-Tradition. Viele Bäume wurden ebenfalls gepflanzt und für den heutigen Besuch bringen sie kleine Pflanzen mit, die, wenn sie ausgewachsen sind, das Material für ihre speziellen Taschen, die "Mochilas", liefern werden.
Der heutige Besuch dient dazu, den aktuellen Stand der Bauarbeiten zu betrachten, Ideen für die nächsten Schritte zu entwickeln, den Bau weiterer Häuser zu planen und gemeinsam zu meditieren. Die unglaubliche Natur und der herrliche Blick auf das Meer lassen nur vermuten, dass diese Gegend auch andere, kriegerische und gefährliche Zeiten durchlebt hat.

Der Ton der Erde berührt auf besondere Weise

In einer gemeinsamen Meditation zur Ehre und Heilung von Mutter Erde sind tiefe Verbindungen jenseits der Worte spürbar. Durch die Verbindung mit dem Mutter-Erde-Ton wird eine innere, tiefe Begegnung mit der Essenz der Erde für alle Teilnehmer spürbar. Dies zeigt, wie Heilung für Mensch und Erde geschieht. Das Bewusstsein einer dankbaren, liebevollen und bescheidenen Beziehung zu Mutter Erde breitet sich aus. Dies sind Schritte zur Befriedung eines Gebietes, das einst ein Kriegsgebiet war.

(Diese Reise wurde privat finanziert.)

Kommentar schreiben

Kommentarfunktion deaktiviert

Kommentare

Keine Kommentare