Tierheilungsfahrt, Friedensmeditation und Zeremonie am Feuer in Jawai / Indien am 11. November 2023

Unter dem Sternenhimmel Jawais  verbanden wir uns mit der Natur und unserem inneren Friedensein, Frieden mit der Umgebung sowie der Heilung der Tiere dienend, dankend und demütig widmen.

Die Tierheilungsfahrt durch die ursprüngliche Landschaft von Jawai hat in unsere Herzen tief berührende Erfahrungen bewirkt. Mit Jeeps befuhren wir Millionen Jahre alte Felsformationen. Ihre wüstenartige Vegetation bietet eine großen Vielfalt von Tieren Heimat - von majestätischen Leoparden, Kamelen, Schaf- und Kuhherden bis hin zu zahlreichen Vögeln. Der aufgestaute Fluss Jawai bietet Menschen und Tier ein labendes Lebenselixier. Unsere Tierheilungsfahrten sind stets ein Eröffnen eines Feldes von Kommunikation, Verbindung und Erinnerung an die Ursprünglichkeit der Mutter Erde und die Tierwelt. So würdigten wir ihre Fülle, Schönheit und Pracht.

In diesem Dialog nahmen wir auch unsere eigene Güte und Größe als Natur- und Tierschützer wahr, die sich über die wunderschöne Umgebung spiegelte. Im Frieden sind Himmel, Erde und alle Wesen EINS und erfahren einander die vorhandene Schönheit. Das durften wir voller Glück und Freude erleben, erfahren und lebendig erkennen.

In unserer Sonnenuntergangsmeditation auf Millionen Jahre alten Felsen für die Heilung der Tiere, verbanden wir uns auf einer tiefen Ebene mit der Natur und sandten friedvolle Energien für das Wohlbefinden und die Heilung der Tierwelt aus. Wir waren in einer tiefen Verbundenheit mit der Vielfalt und Vielzahl der Tierwelt und dehnten unseren Frieden über unsere innere Essenz in die Umgebung aus. Laut der Lichtbewusstseinsphilosophie sind alle Wesen, sei es Mensch, Tier, Pflanze oder Mutter Erde gleichwürdig und gleichwertig. Aus diesem Grund sind wir in Liebe, Segnung und in stetiger Wahrung des Friedens mit allen Wesen.
Aus diesem lichtbewussten Ethos, das die erweiterte Humanität einschließt, gilt der Frieden in Form von friedvollem Denken, friedvollem Fühlen und Handeln bedingungslos und uneingeschränkt, in, für und aus uns für die gesamte Schöpfung.
Wir erschufen ein bewegendes Feld der Spürens von Einheit und Friedens für uns und unsere indischen Begleiter mit allem, was uns umgab.

Unter dem klaren Sternenhimmel der Wüste tauschten wir während der abendlichen Feuerzeremonie inspirierende Eindrücke aus und erlebten die transformierende Energie des Feuers.
Unter dem Sternenzelt zu schlafen, umgeben von der Stille und Schönheit der Natur, ließ uns noch einmal eine tiefere Verbindung spüren und verinnerlichen. Unsere Friedensgemeinschaft fühlte sich wie ZUHAUSE.

Wir verinnerlichten nicht nur die zeitlose Schönheit der Natur, sondern setzten auch ein Zeichen für den ewig gültigen Wert des Friedens. Besonders in der Tierheilungsmeditation dehnten wir unseren Frieden aus und drückten die Bedeutung des Friedens und die daraus entstehende Heilungsenergie für die Tierwelt aus. Jawai wurde für uns so zu einem Ort, der nicht nur den Geist und die Seele, sondern auch das Herz tief berührte und den Samen für eine geistige Heilung der Tierwelt in Form der Erweiterten Humanität setzte.

Oops, an error occurred! Code: 202404181616534dc8f70b

Kommentare

Keine Kommentare