Kategorie: Völkerverständigung

Friedensmeditation an der Mündung des Kongo River in den Indischen Ozean

Der Frieden ist die Natur und damit die Ursprünglichkeit des Menschen und aller Wesen.

Zusammenkunft und Verbindung mit den Akambas

Im Lichtbewusstsein sind alle Völker dieser Erde vereint. So treffen wir auf unseren Reisen die Volksstämme eines Landes, um gemeinsam mit ihnen zu singen, zu meditieren und zu tanzen.

Mwakamba - Begegnung vor Ort – Würdigung und Heilung für die Menschen und Mutter Erde

Wenn wir reisen, gehen wir in Begegnung. Wir segnen und heilen Menschen, Natur und Mutter Erde.

Friedensmahl – Völker feiern und speisen zusammen

Traditionell laden wir auf jeder unserer Reisen zu Begegnungen jenseits von Kulturen, Religionen und Nationalitäten, Menschen zu einem festlichen Mahl ein. Dem Friedensmahl!

Begegnung mit den Massai in Kenia – Würdigung ihrer Ursprünglichkeit

Wenn wir reisen, gehen wir in Begegnung auf Augenhöhe mit den Menschen vor Ort und würdigen sie.

Völkerverständigung – Begegnung mit Muslimen

Wir freuten uns sehr, dass der Imam der Kongo Moschee in Kenia bereit war uns zu empfangen und mit uns zu beten und zu meditieren.

Begegnung mit den Digo – einem Naturvolk

Singend und rhythmisch tanzend zogen wir in bunter Reihe los. Wir spürten alle sofort das urafrikanische Lebensgefühl.

FRIEDENSMAHL – Brüder speisen gemeinsam

Aus allen Communities, die wir besucht hatten, haben wir Kogis zum PEACE DINNER - unserem FRIEDENSMAHL im Garten unserer Finca eingeladen.

Viertes Kogi Treffen: Kogis aus Kuinyimake und San Antonio

Es brauchte mehrere Tage der Vorbereitung und eines Vortreffens mit einem der drei Kogi-Mamas, damit dieses Treffen stattfinden konnte.

Unser dritter Kogi-Besuch mit Übernachtung bei der Kogi-Community Seiviaka

Die Community der Seiviaka lebt in einem Dorf weiter oben in der Sierra Nevada de Santa Marta.

Tungueka – Der zweite Besuch bei Kogis

Die Fahrt in das Kogi-Dorf der Tunguekas geht über Geröll, durch Wasser und enge Wege.

Wanamake – Eine Kogi-community in Kolumbien

In Achtung und Würde stehen wir am Eingang des Dorfes, das durch einen großen herzförmigen Stein in der Erde angezeigt wird.

Besuch einer Schule mitten im Regenwald von Brasilien

Ein weiteres Erleben fand beim Besuch einer Schule am Ufer des Rio Negro statt

Völkerverständigung – Begegnungen jenseits der Kulturen

Am Morgen des Karfreitag fuhren wir mit dem Boot zu den Tuyuka, einem indigenen Volk nahe Manaus.