Begegnung mit Pflanzen, Tieren und Mutter Erde – Würdigung und Heilung in Kenia/ 21. Juni 2018

Wenn wir reisen, gehen wir in Begegnung mit der Ursprünglichkeit von Pflanzen, Tieren und Mutter Erde. Mit Shimba Hills National Reserve haben wir einen kleinen afrikanischen Nationalpark in Kenia besucht. Mit Hilfe unserer Aussichts-Fahrzeuge begegneten wir einer Landschaft voller Fruchtbarkeit, Fülle und Weite. Unter anderen zeigten sich uns Säbel- und Rappenantilopen, Pillendreher, Warzenschweine, Wasserbüffel und der auch als „Mombasa-Express“ benannte Tausendfüßler.

An zwei Aussichtspunkten machten wir mit unseren Fahrzeugen ein Pause und segneten und würdigten mit unseren Worten und Meditationen jeweils alle Mitwesen: Mutter Erde, die Menschen, die Pflanzen und die Tiere.

Der Ocean View Aussichtspunkt hatte eine kleine Ebene von der aus unsere Verbindung zur gesamten Mutter Erde und all ihren Wesen besonders spürbar wurde: Ein besonderer Ort für unsere Friedensmeditation.

Unser Mittagessen nahmen wir in der Shimba Hills Lodge ein. Zu einem Wasserloch hin geöffnet, rundum bewachsen mit prächtigen sattgrünen Bäumen, zeigte sich uns die Fülle der Natur. Aus einem Baumwipfel schaute uns die „Stimme Afrikas“ zu: ein Schreiseeadler, der auch Wappentier Namibias und des Südsudans ist.

Ein Tag intensiver Begegnung mit Mutter Erde und unseren Mitwesen von Herz zu Herz.

Norbert Rulands

(Diese Reise wurde privat finanziert.)

Oops, an error occurred! Code: 20190520092908212287ad

Kommentare

Keine Kommentare